Station Berlin, 11. & 12. November 2020

Aktuelles

Historie trifft Moderne

28. Mai 2019


©Tom Philippi für Solarlux GmbH

 

Transparenter Anbau mit maximaler Glas-Fassade erweitert Gründerzeitvilla

Eine historische Villa soll um einen komfortablen Wellnessbereich ergänzt werden. Das Ergebnis: ein gläserner Anbau mit außergewöhnlichem Designkonzept, der durch Minimalismus und Einfachheit besticht. Die gesamte Architektur ist auf das notwendig Sichtbare reduziert, ohne dabei den Komfort einzuschränken. Wenige, aber intelligent platzierte Bedienelemente ermöglichen in dieser Reduktion größtmöglichen optischen Freiraum. Fließende Übergänge verbinden die einzelnen Räume miteinander und schaffen zusätzlich Kontinuität.

 

Schiebefenster cero für fließende Übergänge

Von Anfang an war Glas als Material für die Fassade des Anbaus vorgesehen. Der architektonische Ansatz bezieht sich entscheidend auf die großzügige Öffnung des Souterrains zum Garten. Möglichst große Fensterelemente, höchste Wärmedämmung, schlanke Profilansichten, optimale Sicherheitsstandards nach RC3 und die Möglichkeit, die Schiebeelemente auch über Eck zu öffnen – diese Anforderungen erfüllt das System cero von Solarlux als einziges auf dem Markt. Die großen, ungeteilten Glasflächen reduzieren die Schwelle von innen nach außen auf ein Minimum.

Heute bietet die historische Villa den idealen Rahmen für die räumliche und funktionelle Erweiterung des Hauses. Der gartenzugewandte Teil wird für die Überdachung des Anbaus genutzt, die vorhandene Terrasse ist unterbaut worden. Das Ergebnis ist eine moderne Erweiterung des Hauses, die perfekt mit dem Bestandsgebäude harmoniert. Alt und neu bilden eine perfekte Symbiose.

 

 

www.solarlux.com 

Historie trifft Moderne
Zurück zu Übersicht

In Kooperation mit

 

Medienpartner

Sponsoren 2018

 

 

 

 

 

 

 

Design & Plan